Schlechtes Versteck für den Darmkrebs (Seite 2)

Autor: Martin Wiehl

Polypen entwickeln sich sehr langsam

Werden bei einer Vorsorgeuntersuchung Polypen entdeckt, so können diese entfernt werden: Damit ist das Risiko, dass sich aus den Schleimhautausstülpungen Krebs entwickelt, gebannt. Dieser Eingriff ist meist so unkompliziert, dass er schon während der Darmspiegelung durchgeführt werden kann. Wird nichts entdeckt, kann man erst recht beruhigt sein. Die nächste Untersuchung ist dann erst wieder in zehn Jahren fällig. Denn so langsam entwickeln sich Polypen und die daraus möglicherweise entstehenden bösartigen Gewächse.

Etwa 17 Prozent der Menschen, die nach aktuell ausgewerteten Daten an Krebs erkrankt sind, leiden an Darmkrebs. Damit ist der bösartige Darmtumor die zweithäufigste Krebsneuerkrankung ind Deutschland (Quelle: RKI).
Etwa 17 Prozent der Menschen, die nach aktuell ausgewerteten Daten an Krebs erkrankt sind, leiden an Darmkrebs. Damit ist der bösartige...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.