Schleim auch im Sommer lösen?

Autor: FJS

In der Therapie der chronischen Bronchitis werden Mukolytika sehr häufig eingesetzt. Zu Recht? Der Ehrenvorsitzende der Deutschen Atemwegsliga, Professor Dr. Ralf Wettengel, meldet Zweifel am Sinn einer Gießkannen-Verordnung an.

Mukolytika wie Acetylcystein (ACC) und Ambroxol sollen den zähen Bronchialschleim verflüssigen, das Abhusten erleichtern und durch die bessere Expektoration das Infektionsrisiko vermindern. Prof. Wettengel erscheinen diese Vorstellungen allerdings fraglich. ACC werde mit einer oralen Bioverfügbarkeit von 10 % nur schlecht resorbiert und komme im Bronchialschleim gar nicht an. Dass das Medikament die Sputumviskosität beeinflussen könne, sei unwahrscheinlich, und auch für Ambroxol fehlten überzeugende Daten, dass es das Bronchialsekret tatsächlich verflüssigt, schreibt der Jenaer Kollege in "Arzneiverordnung in der Praxis".

Ob eine Behandlung mit Mukolytika dazu beiträgt, Exazerbationen der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.