Schlimme Falle bei den Quali-Zuschlägen zum RLV der Hausärzte!

Autor: det

Für Hausärzte wird es bei den Regelleistungsvolumen (RLV) der Euro-Gebührenordnung Qualitätszuschläge geben.

Das ist schön. Weniger schön ist, dass dafür das RLV für die allgemeinen hausärztlichen Leistungen gekürzt wird. Und gar nicht schön ist, dass viele Praxen die Quali-Leistungen nicht so oft erbringen, um das theoretisch mögliche Abrechnungspotenzial auszuschöpfen.
Nächstes Jahr wird die Abrechnungsmenge der meisten Arztgruppen (auch die der hausärztlichen) durch RLV begrenzt. Das sind im Grunde Budgets, innerhalb deren Grenzen die Geldbeträge pro Leistung der Euro-Gebührenordnung voll bezahlt werden. Darüber hinaus abgerechnete Leistungen werden nur zu sehr niederigen abgestaffelten Preisen vergütet. Hausärzte, die Leistungen wie beispielsweise Sono, Belastungs-EKG oder kleine Chirurgie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.