Schluckstörungen im Alter

Autor: Dr. Andrea Wülker, Foto: Chris1961

Presbyphagie kann altersbedingt sein oder Symptom einer Grunderkrankung. Gezieltes Nachfragen hilft langfristigen Schäden vorzubeugen und Pneumonien zu vermeiden.

Berichten ältere Menschen über Schluckstörungen, sollten Sie hellhörig werden. Denn dahinter könnte sich eine ernste Grunderkrankung verbergen. Oder es handelt sich „nur“ um eine Presbydysphagie, die aber gravierende Folgen haben kann.

Mit fortschreitendem Alter nehmen Schluckstörungen zu. Das liegt einerseits daran, dass Betagte häufiger an Grunderkrankungen leiden, die mit einer Dysphagie einhergehen können (Tumoren, Demenz, neurodegenerative oder psychiatrische Erkrankungen etc.).

Schwere Folgen bis hin zu Kachexie und Pneumonie

Andererseits können altersphysiologische Veränderungen dazu führen, dass der komplizierte Schluckvorgang nicht mehr richtig funktioniert. Gerade bei den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.