Schmerz - Den dauerhaften Kreuzschmerz verhindern (Teil 1)

Autor: Manuela Arand, Foto: thinkstock

Natürlich kann man als Hausarzt banalen Rückenschmerzen selbst behandeln. Aber man sollte die „Yellow Flags“ kennen, die auf eine Chronifizierung hindeuten, und den Zeitpunkt kennen, wann ein Spezialist nötig wird.

Serie Schmerz Teil 1 - No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news.. - No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..


„Die meisten Rückenschmerzen sind natürlich harmlos und wir tun den Patienten nichts Gutes, wenn wir sie schnell einer umfassenden Diagnostik aussetzen und ihnen gar keine Chance lassen, den Schmerz als temporäre Beschwerde wahrzunehmen statt als Krankheit“, sagte Professor Dr. Annette Becker von der Universität Marburg im Gespräch mit Medical Tribune.


Die Initialtherapie wird denn auch rein symptomatisch sein, sobald man sich vergewissert hat, dass keine Alarmzeichen vorliegen, die auf eine gravierende, behandlungsbedürftige Grundkrankheit wie Trauma, Infektion, Tumor oder Diskusprolaps hindeuten. Das bedeutet in erster Linie, den Patienten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.