Schmerz lindern ohne Darmstreik

Autor: Rft, online first

Chronische Schmerzpatienten in der Hausarztpraxis haben durchaus nicht immer einen Tumor. Viel öfter stecken Probleme mit dem Bewegungsapparat hinter dem Leiden. Wie finden Sie die passende Therapie?

Fragen Sie die Patienten immer ganz genau nach ihrem Schmerz, riet Dr. Rainer-Heinz Drews, Schmerztherapeut in Hilden, beim Medical Tribune Forum CME. Ist er z.B. ziehend, stechend oder dumpf? So können Sie Näheres darüber erfahren, ob etwa ein neuropathischer Schmerz vorliegt. Wird z.B. ein Schmerz an den Facettengelenken nicht wirksam unterbunden, kann sich ein sympathisch unterhaltener Schmerz aufpfropfen. Es entsteht ein „Sudeck“ an der Wirbelsäule.

Antiphlogistikum an die Entzündung

Das Handwerkszeug der Therapie ist nach wie vor das WHO-Schema, sagte Dr. Drews. Auf Stufe 1 hat man die Wahl zwischen drei Gruppen von Medikamenten-Wirkarten: Paracetamol, Metamizol, Novamin etc. haben eines...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.