Anzeige

Schnarchen lockt chronische Bronchitis!

Autor: Birgit Maronde

Fördert Schnarchen die Entwicklung einer chronischen Bronchitis bzw. einer COPD? Daten einer aktuellen Studie legen dies nahe.

 

In einer koreanischen Studie mit 4270 initial bronchial gesunden Probanden zwischen 40 und 69 Jahren entwickelten knapp 3 % in den folgenden vier Jahren eine chronische Bronchitis. Berücksichtigte man Einflussfaktoren wie Alter und Rauchen, ergab sich für Personen, die an bis zu fünf Tagen pro Woche schnarchten, ein relatives Bronchitisrisiko von 1,25. Wurde noch häufiger geschnarcht, stieg dieses Risiko auf 1,68, berichtete Professor Dr. Helmut Teschler von der Universitätsklinik Ruhrlandklinik in Essen.

Gegenüber nichtschnarchenden Nichtrauchern ergab sich für schnarchende Nichtraucher ein relatives Bronchitisrisiko von 1,39, für nichtschnarchende Raucher von 2,31 und für schnarchende...

Anzeige

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.