Schützt vor Diabetes

Wer mindestens sieben Tassen Kaffee täglich trinkt, hat ein halb so hohes Diabetesrisiko wie jemand, der nur zwei oder weniger Tassen zu sich nimmt.

Zu diesem Ergebnis kommt eine niederländische Kohortenstudie, die 17 111 Personen zwischen 30 und 60 Jahren über mehr als 125 000 Personenjahre beobachtete. Ob entkoffeinierter Kaffee ähnliche Effekte hat, konnten die Forscher wegen zu geringer Fallzahlen nicht eruieren. Tee hatte keinen Einfluss

auf die Diabetesgefahr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.