Schulterschmerz ohne Röntgen abklären

Autor: Dr. Carola Gessner, Fotos: MT-Archiv

Sticht oder drückt es? Nachts oder tags? Auch andere Gelenke betroffen? Mit einfachen Fragen und Untersuchungen dem Schulterschmerz auf der Spur.

Die Schulter tut weh, gleich mal ein Röntgenbild machen? Nicht nötig, wichtige Ursachen für die Beschwerden können Sie schon mit einer guten Anamnese und Funktionstests erkennen. Und an Apparate-Diagnostik gibt’s heute Besseres, z.B. den Schall.

Schulterschmerz mit Funktionstests abklären

Impingement Test


Sie wollen wissen, ob die Rotatorenmanschette intakt ist. Der einfachste Test hierfür: Rotieren Sie die Arme nach innen und fordern Sie den Patienten dann auf, die Arme (gegen Widerstand) zu heben. Kann er das, hat er nichts an der Rotatorenmanschette.


Apprehension-Test


Bei Patienten mit Schulterinstabilität (Beispiel Nr. 2, s.u.) stellt die Außenrotation das Hauptpro­blem dar,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.