Schwarze Schoggi fürs Herz

Autor: Martin Wiehl

Schokolade ist in mehrfacher Hinsicht gut für Herz und Gefäße. Verantwortlich dafür sind die pflanzlichen Inhaltsstoffe der Kakaobohne. Als Faustregel gilt: je dunkler, desto gesünder.

 

Dem reichlichen Verzehr von Obst und Gemüse wird schon lange eine positive Wirkung auf die Gesundheit nachgesagt. Dabei sind es vor allem die farbgebenden pflanzlichen Inhaltsstoffe, die sogenannten Flavonoide, die Herz und Gefäße schützen sollen.

Doch dunkle Schokolade scheint Früchten hinsichtlich des Gehalts an Flavonoiden in nichts nachzustehen. Eine halbe Tafel (50 Gramm) schwarze Schokolade entspricht sechs Äpfeln oder 15 Gläsern Orangensaft, sagt Privatdozent Roberto Corti von der Klinik für Kardiologie am Universitätsspital Zürich. Die Flavonoide wirken aggressiven Sauerstoffverbindungen, den freien Radikalen, entgegen, die in den Gefäßen ihr Unwesen treiben:

  • Sie senken den Blutdruck...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.