Schwitzen für bessere Noten

Autor: Sy

Es ist anscheinend doch etwas dran am „gesunden Geist im gesunden Körper“: Amerikanische Forscher fanden heraus, dass sportliche Kinder bessere Schulleistungen erbringen. Der normale Schulsport reicht dafür allerdings nicht aus.

Schon die alten Römer vermuteten, dass in einem gesunden Körper ein gesunder Geist weilt. Dieser These gingen nun Wissenschaftler der Michigan State University und der Grand Valley State University nach. Bei den über 200 untersuchten Schülern zeigte sich zunächst kein Zusammenhang zwischen der Teilnahme am Sportunterricht und guten Schulnoten. Bei überdurchschnittlicher sportlicher Aktivität verbesserten sich die Noten der Sechstklässlern jedoch um ganze 10 %.

„Schüler, die in unserer Studie besser in den akademischen Fächern abschnitten, waren auch die aktivsten, das heißt sie trieben mindestens dreimal die Woche Sport oder gingen einer ähnlich anstrengenden Tätigkeit nach“, erläuterte Dawn...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.