Seekrank auf der Skipiste

Wenn einem auf der Skipiste plötzlich übel wird, kann das ein Zeichen für eine besondere Form der Seekrankheit sein.

Plötzliche Richtungsänderungen bei der Abfahrt wirken sich auf das Gleichgewichtsorgan ähnlich aus wie das Schaukeln eines Schiffes und die Eintönigkeit des Schnees erschwert die Orientierung. Etwa 5 % aller Skifahrer leiden unter der Ski (See) krankheit, besonders gefährdet sind Kurzsichtige, fand Professor Dr. Rudolf Haeusler von der HNO-Universitätsklinik in Bern heraus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.