Selbstmord mit Banane

Autor: SK

Mund und Rachen voller zusammengeknüllter Taschentücher, dazu Apfel- und Bananenstücke - so wurde eine 90-Jährige von ihrer Nichte tot im Bett gefunden ...

Die Obduktion zeigte, dass die Atemwege der alten Dame fast vollständig verlegt waren, in Höhe des Kehlkopfes steckte zudem ein Apfelschnitz im Hals. Dabei fanden sich weder äußere Verletzungen noch Schleimhautläsionen, nichts wies auf Abwehrhandlungen hin. An den Fingern und unter den Nägeln fand sich lediglich pflanzliches Material.

Da außerdem die Nichte der Frau berichtete, dass sie ihre Tante eine Woche zuvor mit einer ganzen, teilweise geschälten Orange im Mund fast erstickt aufgefunden hatte, wurde schließlich ein Suizid bescheinigt. Die Todesursache lautete "Herzversagen im Sinne eines Bolustodes".

Die Selbstknebelung als alleinige Todesursache beim Suizid ist sehr selten,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.