Selten, aber behandelbar

Medizin und Markt Autor: Dr. Judith Besseling

Der Einsatz von EGFR-TKI kann sich auch bei ungewöhnlichen Mutationen von NSCLC lohnen. Der Einsatz von EGFR-TKI kann sich auch bei ungewöhnlichen Mutationen von NSCLC lohnen. © iStock/AltoClassic

Aktivierende EGFR-Mutationen sind beim NSCLC prädiktiv für ein Ansprechen auf entsprechende Tyrosin­kinaseinhibitoren. Um alle Therapie­chancen zu nutzen, sollte man auch ungewöhnliche Treibermutationen nicht außer Acht lassen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.