Sensibilisierung ist keine Allergie

Autor: AZA

Ein positiver Allergie-Test beweist keine Allergie, sondern allenfalls eine Reaktionsbereitschaft. Das bedeutet: Die „Waffen“ sind geladen, doch ob sie jemals zum Einsatz kommen, hängt von weiteren Faktoren ab.

Allergie-Tests bestehen in der Regel aus Pricktestungen der Haut und/oder aus Serum-Untersuchungen auf spezifisches IgE. Leider wird zu wenig realisiert, dass dadurch die Sensibilisierung, aber nicht die Allergie nachgewiesen werden kann, bedauerte Dr. Paul L.P. Brand aus Zwolle/Niederlande beim Jahreskongress der European Respiratory Society. Sensibilisierung bedeutet, dass spezifische IgE-Antikörper gegen ein Allergen vorhanden sind. Allergie setzt voraus, dass es nach Allergenexposition tatsächlich zu Symptomen kommt. Hier spielt neben der Empfänglichkeit des Endorgans für eine entzündliche Reaktion auch die Allergendosis eine wichtige Rolle.

Außerdem gibt es bei den Tests sowohl falsch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.