Sex löst keine Frühgeburt aus!

Autor: CG

Sex in den letzten Schwangerschaftswochen beschleunigt die Niederkunft? Ganz im Gegenteil! Forscher überprüften das gängige Vorurteil.

In einem Kollektiv von 93 Schwangeren hatte etwa jede zweite in den letzten Wochen vor dem errechneten Termin noch Geschlechtsverkehr mit ihrem Partner. Die Babys dieser Frauen erblickten im Mittel nach 39,9 Wochen Schwangerschaft das Licht der Welt, Kinder der enthaltsamen Studienteilnehmerinnen schon nach 39,3 Wochen. Gynäkologen sahen zudem keinerlei Zeichen dafür, dass bei den sexuell Aktiven die Gebärmutterhalsreifung schneller voranschreitet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.