Sieben Milliarden Defizit

Autor: khb

Die Finanzen der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) - Leistungsausgaben 2005: knapp 135 Mrd. Euro - drohen im nächsten Jahr völlig aus dem Ruder zu laufen.

Das befürchtet der Chef der Barmer Ersatzkasse (BEK), der Arzt Dr. Eckart Fiedler. Im vergangenen Jahr 2005 habe die GKV noch einen Finanzüberschuss von 1,78 Mrd. Euro erzielt, im laufenden sei ein knapp ausgeglichenes Ergebnis zu erwarten, aber 2007 drohe ein 7-Mrd.-Euro-Defizit, rechnet der Vorstandvorsitzende der größten deutschen Krankenkasse vor.

Zu einer ohnehin vorhandenen Finanzierungslücke zwischen Beitragseinnahmen und Ausgaben von rund 3,5 Mrd. Euro kommen demnach im nächsten Jahr noch zwei politisch verursachte Sonderbelastungen auf die GKV zu: Etwa 900 Mio. Euro Mehrausgaben wegen der um 3 Punkte auf 19 Prozent steigenden Mehrwertsteuer, außerdem 2,7 Mrd. Euro weniger Einnahmen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.