Sind die Metall-Nippel unhygienisch?

Frage von Dr. Walter Bachmann
Facharzt für Innere Medizin
Neunkirchen:

Beim Aufreißen von Getränkedosen und Hochziehen des Metallringes taucht die Verschlußzunge in die Flüssigkeit ein. Hierbei ist eine potentielle Kontamination nicht auszuschließen. Gibt es Untersuchungen, ob durch diesen nach innen gedrückten Dosen-Nippel Hygieneprobleme entstehen können? Schon vor geraumer Zeit regte ich an, beim Abfüllvorgang den gesamten Schließ- und Öffnungsmechanismus der Dose mit einer Folie (Hygienesiegel) zu versiegeln.

Antwort von Professor Dr. Franz Daschner
Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene
Universitätsklinik Freiburg:

Man kann alles übertreiben, auch bei der Hygiene. Ich kenne keine einzige Untersuchung, die jemals eine Lebensmittelinfektion beschrieben hätte, weil die sogenannten Nippel angeblich unhygienisch sind. Nach Öffnung der Dose wird man das Getränk in der Regel innerhalb kurzer Zeit trinken. Wenn nicht, dann zwischenzeitlich im Kühlschrank aufbewahren. Keime können sich außerdem in kohlensäurehaltigen Getränken nur schlecht vermehren, CO2 wirkt antibakteriell. Ein sogenanntes Hygienesiegel, also eine Folie, mit der man den Öffnungsmechanismus verschließt, wäre nicht nur teuer,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.