Sinus pilonidalis gleich plastisch sanieren

Autor: Dr. med. Angelika Bischoff, Foto: fotolia, rockimage

Das Einwachsen von Haaren in die Haut zwischen den Gesäßhälften betrachtet man als Ursache eines Sinus pilonidalis. Langfristige Heilung bringt nur eine Operation.

Der Sinus pilonidalis geht oft mit akuten Abszessen und der Bildung von entzündeten Gängen mit Hautöffnungen – sogenannten pits – entlang der Rima ani einher. Mit einer Inzidenz von 26/100 000 ist es keine seltene Erkrankung. Männer erkranken häufiger als Frauen, wie Dr. Andreas Ommer, End- und Dickdarm-Zentrum Essen, ausführte.


Viele Patienten mit chronischem Sinus pilonidalis verspüren keine Symptome. Dann ist auch nicht unbedingt sofort eine Therapie erforderlich, denn es gibt keinen Anhalt dafür, dass der Prozess automatisch fortschreitet. Nicht selten aber stellt ein Abszess die Erstmanifestation dar, der dringlich eröffnet und drainiert werden muss. Nach Abklingen der akuten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.