So besiegen Sie die Kopfläuse

Autor: SK

Läuse, die durch Kinderlocken krabbeln, treiben Mütter zur Verzweiflung. Reinste Waschorgien stehen ins Haus, schlimme Kuscheltier-Vernichtungsaktionen – und dann die Rennerei nach ärztlichen Attesten für die Schule! Doch all das ist gar nicht nötig ...

Kinder bekommen Läuse, wenn sie mit befallenen Spielkameraden die Köpfe zusammenstecken. Und bald tummeln sich die Tierchen in den Haaren der anderen Familienmitglieder. Abhilfe schafft nur mehrfache Behandlung mit Läusemitteln, sei es Goldgeist forte®, Jakutin®, Nexion®, Quellada® Permethrin oder Infectopedicul,
erklärte Professor Dr. Heinz Mehlhorn vom Institut für Parasitologie der Universität Düsseldorf auf dem 32. Herbst-Seminar-Kongress des Bundesverbandes der Kinder- und Jugendärzte.

Kuscheltiere verbrennen?
Die Nissen sind wasserunlöslich mit den Haaren verbacken und damit vor therapeutischen Attacken weitgehend geschützt. Mit einmaliger Behandlung erwischt man daher auch nur bereits...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.