Sofort 24-h-Blutdruckkontrolle ansetzen!

Autor: Maria Weiß

Misstrauen Sie Blutdruckwerten, die Sie bei Ihren Diabetikern in der Praxis messen. Sowohl den Weißkittelhochdruck als auch die maskierte Hypertonie findet man bei diesen Patienten besonders häufig.

 

Bei einem Weißkittel-Hypertoniker liegt der in der Praxis gemessene Wert über 140/90 mmHg –
bei der Selbstmessung zu Hause oder 24-h-Messung dagegen unter 135/80 mmHg. Je nach Untersuchung weisen 14,4 bis 28,8 % der Typ-2-Diabetiker solch einen Weißkittel-Hypertonus auf, berichtete Professor Dr. Christoph Hasslacher, Leiter des Diabetesinstituts Heidelberg auf dem Kongress der Hochdruckliga.

Während über die Auswirkungen dieser Hypertonieform auf die Prognose in der Allgemeinbevölkerung noch gestritten wird, sind die Daten bei Typ-2-Diabetikern eindeutig: Das Risiko für eine Neuropathie und Mikroangiopathie steigt bereits bei einem Weißkittel-Hypertonus signifikant an. Man sollte diese...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.