Soll er zur Multi-Bio-Signaltherapie?

Frage von Dr. Joachim Kröninger,
Facharzt für Allgemeinmedizin,
Bad Sachsa:

Mein 36-jähriger Patient, intensiver Fußballspieler, klagt über Leistenschmerzen. Röntgenologisch finden sich an der linken Hüfte u.a. eine Gelenkspaltschmälerung auf 3 mm, eine Exophytose des Pfannenrandes und Abraumzysten. Vom Orthopäden wird u. a. die Multi-Bio-Signaltherapie empfohlen. Wie ist der Stellenwert dieser Behandlungsmethode? Welche Rolle nimmt die Lasertherapie hier ein?

Antwort von Professor Dr. W. Menke,
Institut für Sportorthopädie,
Deutsche Sporthochschule,
Köln:

Bei dem geschilderten Fall handelt es sich offensichtlich um eine linksseitige Coxarthrose bei einem Leistungssportler. Dem Röntgenbefund nach zu urteilen liegt bei der ausgeprägten Gelenkspaltverschmälerung und der erkennbaren Zystenbildung ein weit fortgeschrittenes (röntgenologisches) Stadium vor, das nicht immer mit dem klinischen Stadium und dem subjektiven Beschwerdebild sowie der Leistungstoleranz (insbesondere bei Sportlern) in Einklang stehen muss.

Vor dem Hintergrund des akuten Beschwerdebildes sollte im Rahmen der Verlaufsdiagnostik zunächst per Sonographie geklärt werden, ob...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.