Anzeige

Sonnenbaden weniger gefährlich als gedacht?

Autor: Tobias Stolzenberg

Es zeigte sich, dass die Sterblichkeitsrate der Sonnenscheuen deshalb höher ist, weil sie häufiger an Herzinfarkt, Schlaganfall oder aufgrund anderer Krankheiten versterben, seltener aber an Krebs. Es zeigte sich, dass die Sterblichkeitsrate der Sonnenscheuen deshalb höher ist, weil sie häufiger an Herzinfarkt, Schlaganfall oder aufgrund anderer Krankheiten versterben, seltener aber an Krebs. © iStock/ SHansche

Wer hätte das gedacht: Intensive Sonnenanbeterinnen haben eine höhere Lebenserwartung als Frauen, die die Strahlen konsequent meiden.

Eine schwedische Langzeitstudie brachte Erstaunliches zutage: Frauen, die sich gerne und oft in der Sonne aufhalten, leben länger als solche, die der UV-Strahlung lieber ausweichen. Das gilt auch, obwohl die leidenschaftlichen Anbeterinnen ein höheres Risiko haben, an Hautkrebs zu erkranken und zu sterben.

Die Wissenschaftler hatten Anfang der 90er Jahre knapp 30.000 Frauen im Alter zwischen 25 und 64 Jahren über ihren Lebensstil, ihren Tabakkonsum und ihr Verhalten bezüglich der Sonnenaussetzung sowie zu weiteren Gewohnheiten befragt. Über einen Zeitraum von 20 Jahren protokollierten die Forscher dann alle Sterbefälle und teilten sie in die drei Kategorien "Herz-Kreislauf-Erkrankungen", "K…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige