Sonnenbrand vom Fensterplatz

Autor: Rd

Während eines stationären Aufenthaltes

 

entwickelte eine junge Frau plötzlich eine schmerzhafte einseitige Gesichtsrötung.

Die Ärzte aus Liverpool rätselten über die Diagnose: Sollte es sich vielleicht bei der Gesichtsrötung um einen beginnenden Herpes zoster handeln oder gar einen systemischen Lupus erythematodes? Die tatsächliche Ursache war aber viel harmloser!

Das Bett der Patientin stand nämlich direkt neben dem Fenster, sodass die Sonne den ganzen Tag seitlich auf ihr Gesicht schien. Und da die junge Frau das photosensibilisierende Doxycyclin einnahm, reichte selbst die englische Sommersonne aus, um ihre Haut zu verbrennen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.