Sonnenschaden droht auch im Wintergarten

Autor: Dr. med. Carola Geßner-Kohlhoff, Foto: thinkstock

Ihr Lupus-Patient hat im Wintergarten gefrühstückt, nun blüht seine Wange: Fensterscheiben schützen empfindliche Haut nicht vor Sonnenschäden.

Ein Sonnenbrand vom Tauchen ist keine Seltenheit: In 1 m Tiefe braten dem Wassersportler immer noch 50 % des UVB- und 80 % des tiefenwirksamen UVA-Lichts auf den Pelz. Viele Menschen glauben, dass Glas besser filtert als Wasser. Weit gefehlt: 35 % UVB und 85 % UVA gelangen noch durch 3 mm dickes Fensterglas, wie Professor Dr. Christiane Bayerl von der Klinik für Dermatologie und Allergologie, Dr. Horst Schmidt Klinik, Wiesbaden berichtete.


Selbst Autosicherheitsglas lässt UVA zu 70 % passieren, wie ein Lkw-Fahrer mit Lupus erythematodes zu spüren bekam. Während seiner langen sommerlichen Arbeitstage schien die Sonne durchs Seitenfenster und triggerte auf der linken Schläfe einen LE-Herd. 


...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.