Sonnenschutz zum Schlucken so effektiv wie Creme?

Autor: AW

Zum Sonnenschutz gibt es nicht nur Externa, sondern auch oral einzunehmende Mittel mit Karotinoiden. Halten sie, was sie versprechen? Wann sind sie geeignet?

Heute stehen viele gut wirksame Sonnenschutzmittel zum Auftragen auf die Haut zur Verfügung. Sie enthalten meist eine Mischung aus physikalischen und chemischen Filtern. Doch die meisten Menschen schmieren sich nur selten damit ein, etwa im Urlaub. „Ein Großteil der UV-Exposition wird meist ungeschützt erfahren“, schreiben Professor Dr. Wilhelm Stahl vom Institut für Biochemie und Molekularbiologie I und Professor Dr. Jean Krutmann vom Institut für umweltmedizinische Forschung der Universität Düsseldorf in „Der Hautarzt“.

Auch Karotten und Paprika wirken

Die Experten halten es für sinnvoll, für einen „Grundschutz“ der Haut zu sorgen. Der kann durch regelmäßige Einnahme entsprechender...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.