Spielsucht am PC

Autor: Cornelia Kolbeck

In Deutschland sind allein unter den 15-Jährigen circa 13 000 Jungen und 1300 Mädchen abhängig vom PC. Die Computerspielsucht ist jedoch nicht klinisch anerkannt und eine Behandlung Betroffener somit im Gesundheitssystem nicht vorgesehen.

 

 

Das stellt das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen, Hannover, in einer aktuellen Studie zur „Computerspielabhängigkeit im Kindes- und Jugendalter" (www.kfn.de) fest. Der Untersuchung liegen Antworten von rund 15 000 Schülern aus 9. Klassen zu ihrer Internet- und Computerspielnutzung zugrunde. Dabei gaben 4,3 % der Mädchen und 15,8 % der Jungen an, jeden Tag mehr als viereinhalb Stunden am PC zu spielen. Das nennen die Medienforscher exzessives Spielverhalten.

Wie sich zeigte, entwickeln Jungen weit häufiger sowohl eine zeitlich exzessive Nutzung als auch eine psychische Abhängigkeit von Computerspielen als Mädchen. Die Autoren führen das darauf zurück, dass Jungs einige der für...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.