Sport bei Diabetes? Dann erst recht!

Autor: Juraj Gubi, Berater für Ernährung & Fitness aus Saulheim

Die Zuckerkrankheit ist die häufigste Stoffwechselkrankheit in unseren Breitengraden. Über 100 Millionen Menschen sind weltweit davon betroffen, allein in Deutschland sind es mehr als vier Millionen. Weitere zwei Millionen leiden darunter, ohne es zu wissen. Bewegungsmangel, Übergewicht und falsche Ernährung führen dazu, dass diese Zahlen immer weitersteigen.

JoggenDie Zuckerkrankheit ist eine Störung des Zuckerstoffwechsels. Man unterscheidet dabei zwischen zwei Formen: einem sogenannten insulinabhängigen Diabetes (Typ 1), dem ein erblich bedingter Mangel des blutzuckersenkenden Hormons Insulin zugrunde liegt, und einer Form, bei der zwar genügend Insulin vorhanden ist, dieses aber in der Muskulatur nicht ausreichend wirken kann (Typ 2). Die Krankheit verläuft chronisch und führt zu beträchtlichen Schäden an Gefäßen, Herz und Nieren.

Wie funktioniert der Zuckerstoffwechsel?

Steigt durch die Nahrungsaufnahme und -verwertung der Zuckerspiegel im Blut, so wird die Zuckerverwertung in den Zellen über die Ausschüttung von Insulin aus der Bauchspeicheldrüse...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.