SSRI rettet den Sex

Männern mit primärer Ejaculatio praecox kann mit Serotonin-Wiederaufnahmehemmern geholfen werden.

An einer Klinik in Singapur wurden 87 Männer in eine Prospektivstudie aufgenommen. Sie litten entweder unter primärer Ejaculatio praecox oder hatten dieses Symptom unter einer Sildenafiltherapie wegen erektiler Dysfunktion entwickelt. Alle Patienten sollten im Verlauf der 17-monatigen Untersuchung etwa vier Stunden vor erwartetem Sex 50 mg Sertralin einnehmen. In der Gruppe mit primärer Ejaculatio praecox konnte der Samenerguss dadurch von 46 Sekunden auf mehr als vier Minuten hinausgezögert werden. Bei sekundärer Ejaculatio praecox verlängerte sich das Intervall nur auf knapp zwei Minuten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.