Standards für Kantinen und Schulobstprogramm

Autor: AFP

Zu viele Übergewichtige, zu wenig Bewegung – diese beiden Laster treffen mehr und mehr Bürger. Die Bundesregierung will nun mit einem Nationalen Aktionsplan gegen Fehlernährung und Bewegungslosigkeit vorgehen. Und die Oppositionsparteien zweifeln, ob die Mittel geeignet sind.

Die Deutschen sollen nach dem Wunsch der Bundesregierung besser essen, sich mehr bewegen und so gesünder und leistungsfähiger sein. Um die Bürger dabei zu unterstützen, verabschiedete das Kabinett den Nationalen Aktionsplan "In Form": Der sieht 30 Millionen Euro bis Ende 2010 vor, um "laufende und geplante Maßnahmen zu bündeln und zu verbessern sowie neue Impulse zu setzen". Die Grünen kritisierten "ein Sammelsurium von bürokratischen Aktivitäten ohne konkretes Handeln" und ein ernährungspolitisches "Schneckentempo" der Großen Koalition.

Einheitliche Qualitätsstandards für das Essen in Kantinen und bessere, alltagsnahe Infos über einen gesunden Lebensstil sind Teil des Aktionsplans. Auch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.