Statin plus CoenzymQ10 geben?

Autor: Thü

Entwickelt ein Patient unter der Statintherapie eine Myopathie, muss das Präparat niedriger dosiert oder abgesetzt und eventuell ein anderes Statin versucht werden. Eine weitere Option könnte die zusätzliche Verordnung von Coenzym Q10 sein.

Beim 54. Jahreskongress des American College of Cardiology stellte Dr. Patricia Kelly, Stony Brook, NY, eine Doppelblindstudie an 41 Patienten vor, die unter der Statinbehandlung an Myalgien litten. Gab man ihnen täglich 100 mg Coenzym Q10 dazu, gingen die Muskelbeschwerden signifikant zurück. Vitamin E, das in einer Tagesdosis von 400 IU ebenfalls geprüft wurde, zeigte hingegen keinen Effekt auf die Myalgie. Bei beiden Behandlungsgruppen blieben CPK und LDL-Cholesterin unverändert, berichtete die US-Kollegin.

Statine lösen vermutlich Q10-Mangel aus
Dr. Markus Look, Bonn, stellte in einem Bericht der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft* fest, dass Statine nicht nur die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.