Statine mindern das Sterberisiko bei Darmkrebs

Autor: Kathrin Strobel

Mit dem Cholesterinspiegel sinkt auch das Risiko am Krebs zu sterben. © iStock/Gannet77

Die Einnahme von Statinen vor oder nach der Diagnose eines Kolorektalkarzinoms ist mit einem geringeren Risiko für einen vorzeitigen Tod verbunden.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Metaanalyse eines chinesischen Wissenschaftlerteams von 14 Studien mit insgesamt knapp 131 000 Darmkrebs­patienten.

Für Betroffene, die bereits vor der Krebsdiagnose Cholesterinsenker schluckten, errechneten die Autoren eine um 15 % verminderte allgemeine Mortalität und ein um 18 % geringeres Risiko, an einem Karzinom zu sterben. Die Einnahme von Statinen nach der Diagnose reduzierte die Sterbewahrscheinlichkeiten um 14 % und 21 %. Welche Rolle die Cholesterinsenker zukünftig in der adjuvanten Therapie des Kolorektalkarzinoms einnehmen werden, müssten weitere Studien zeigen, so die Autoren.

Quelle: Li Y et al. Cancer Med 2019; 8: 3305-3313