STIKO: Neue Impf-Regeln für Hepatitis B

Autor: Dr. med. Stefanie Kronenberger, Foto: thinkstock

Die Empfehlungen zur Indikationsimpfung gegen Hepatitis B und zur Postexpositionsprophylaxe wurden überarbeitet. Welchen vier Personengruppen wird zur Impfung geraten?

Für die Hepatitis B besteht nach dem Infektionsschutzgesetz eine Meldepflicht für Verdacht, Erkrankung, Tod oder wenn die Infektion labordiagnostisch bestätigt wurde.


Seit 1995 gilt für alle Säuglinge eine Impfempfehlung. Diese wird von der vorliegenden Überarbeitung der STIKO nicht berührt. Vielmehr geht es um die Indikationsimpfungen. In der aktualisierten Empfehlung gibt es vier Indikationsgruppen:

Immunsupprimierte zur Hepatitis B - Impfung

  • Personen, bei denen eine Immundefizienz bzw. Immunsuppression vorliegt oder zu erwarten ist oder bei denen wegen einer vorbestehenden Erkrankung ein schwerer Verlauf der Hepatitis B wahrscheinlich ist. Als Beispiele werden HIV-Positive,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.