Stören Alltagsgeräte den Schrittmacher?

Autor: SK

Viele Herzpatienten mit Schrittmacher oder implantiertem Defibrillator sind verunsichert: Können Alltagsgeräte die Funktion des Herzhelfers stören? Das ist nicht aus der Luft gegriffen. Denn in vielen Situationen sind die Auswirkungen von Handy, Heizdecke oder Flughafendetektoren nicht getestet.

 

 

Schrittmacher und Defis können durch elektromagnetische Felder gestört werden. So etwa, wenn ein Impuls von außen als Herzsignal fehlgedeutet wird und eine entsprechende Reaktion des Gerätes auslöst. Von Haushaltsgeräten geht aber in der Regel keine Gefahr aus. Weder Mikrowelle noch Toaster, Waschmaschine oder Fernseher bringen den Schrittmacher aus dem Takt – solange sie richtig funktionieren und man nicht zu nahe rangeht. Keine Gefahr besteht auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch einer intakten Heizdecke, erklärte Professor Dr. Norbert Leitgeb von der Technischen Universität in Graz gegenüber Medical Tribune.

Das Einhalten des empfohlenen Sicherheitsabstands von ca. 30 cm wird aber mitunter...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.