Stolper-Training gegen Schenkelbruch

Autor: Dr. Renate Weber

Bei den meisten Senioren kommt es zum Sturz, weil sie gestolpert sind. Hier könnte die Sturzprävention ansetzen, denn eine Studie mit Senioren hat gezeigt,

 

dass man gekonntes Stolpern lernen kann.

Sturzereignisse bei Senioren haben oft weitreichende Konsequenzen. So drohen nach einer Oberschenkelhalsfraktur Komplikationen, die praktisch alle Lebensbereiche betreffen. Zudem fallen Kosten von rund 15 000 Euro pro Patient an, erklärte Dr. Urs Granacher vom Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Freiburg im Breisgau.

Dort initiierte man eine Studie mit 60 Senioren im Alter von 60 bis 80 Jahren, die in drei Gruppen eingeteilt wurden. Die Kontrollgruppe hat während der 13 Wochen dauernden Studie kein Training erhalten. Je 20 Senioren absolvierten dreimal wöchentlich ein einstündiges sensomotorisches Training bzw. ein altersgerechtes Krafttraining. Mit Hilfe instabiler...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.