Straffer Fahrplan für die Rheumatherapie

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: thinkstock

Neue Medikamente und Strategien haben die Behandlung der rheumatoiden Arthritis (RA) verbessert. "Treat-to-Target" bilden das optimale Management ab.

Die Treat-to-Target-Empfehlungen beruhen auf einer weltweiten Initiative und liefern eine klare Vorgabe für die Versorgung von Rheumapatienten. Die fünf Kernempfehlungen lauten:

  • Primäres Behandlungsziel ist die klinische Remission.
  • Bis zum Erreichen dieses Zustandes sollte die Einstellung der Medikamente alle drei Monate entsprechend angepasst werden.
  • Neben der Bewertung der Krankheitsaktivität gilt es, strukturelle Veränderungen und funktionelle Einschränkungen zu berücksichtigen des Patienten.
  • Die Remission soll aufrechterhalten werden.
  • Der Patient muss angemessen über das Therapieziel und die geplante Strategie informiert und in Entscheidungen mit einbezogen werden.


Vor allem der letzte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.