Strategien gegen Reisedurchfall

Autor: ebe

Wer im Urlaub Durchfälle vermeiden will, müsste sich strikt an die Hygieneregeln halten. Tatsächlich gelingt dies aber nur den wenigsten. Denn selbst bei bestem Willen: gegen so manchen Trick einheimischer Händler ist der Reisende nicht gefeit.

In tropischen und subtropischen Gefilden quälen sich bis zu 33 % der Urlauber mit Durchfällen herum. Kein Wunder, denn lediglich 3 % aller Reisenden halten sich an die Hygieneregeln. Allerdings sind diese in der Praxis auch nicht gerade einfach umzusetzen, stellt der in Bonn niedergelassene Internist Dr. Klaus Held im Fachblatt "Flug- und Reisemedizin" fest.

Dreckwasser lauert in der Melone

Um die fäkal-orale Übertragung der Durchfallerreger über kontaminierte Lebensmittel zu vermeiden, gilt die Strategie "Peel it, boil it, cook it or forget it" als optimal: kein ungeschältes Obst, keine halbgaren, lauwarmen oder wieder aufgewärmten Speisen verzehren, auch zum Zähneputzen besser abgekochtes...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.