Streicheln von Tätowierten sinnlos?

Autor: Fabian Seyfried

Mit farbigen Sticheleien die Haut zu verschönern, kann überraschende Folgen nach sich ziehen. Die Berührungsempfindlichkeit unserer Haut nimmt durch Tätowierungen anscheinend ab.

Galten sie früher eher als anrüchig, so erfreuen sich Tätowierungen einer stetig steigenden Fan-Gemeinde. Spätestens seit auch immer mehr Prominente offen zu ihren Tattoos stehen, sind die Bilder und Texte in der Haut zum Mainstream geworden.

Doch neben ungeübten Tätowierern und schwermetallhaltigen Farbstoffen bergen Tattoos weitere Risiken. Todd Allen von der University of Northern Colorado stellte nun auf einer Tagung neue Forschungsergebnisse vor. Wie die Zeitschrift „New Scientist“ im Internet berichtet, konnte Allen an 54 Personen zeigen, dass tätowierte Bereiche schlechter auf Berührungsreize reagieren als unbehandelte Haut.

Der Wissenschaftler prüfte, ab welchem Abstand zwei einzelne...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.