Strom heilt Inkontinenz

Autor: Rd

Aktives Beckenbodentraining kann sich bei Frauen mit Harninkontinenz nur dann bewähren, wenn die Betroffenen in der Lage sind, diese Muskelgruppen willkürlich anzuspannen. Aber was ist mit den Patientinnen, die ihren Beckenboden partout nicht spüren?

Die Universitätsfrauenklinik München bietet in solchen Fällen eine Art "Fühl-Schulung" durch Elektrostimulation an, erklärte Dr. Inka Reckemeyer auf dem 14. Deutschen Kongress der Gesellschaft für Inkontinenzhilfe.

In einer Verlaufbeobachtung hat sich das Verfahren bei 39 Frauen mit Harn- und oder Stuhlinkontinenz bereits bewährt, so die Expertin. Alle Studienteilnehmerinnen zeigten zu Beginn keine oder nur eine minimale willkürliche Kontraktionskraft der Levatormuskulatur. Nach 3,7 Monaten Elektrostimulation (zwei mal täglich zehn Minuten vaginal) gelang es jeder dritten Frau so gut, die Beckenbodenmuskeln selbst anzuspannen, dass ein aktives Training erfolgen konnte. Von den übrigen 26...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.