Stürzt dann der Punktwert ab?

Autor: det

Die Praxisbudgets werden zum 1. Juli 2003 abgeschafft. Die KVen sind verpflichtet, für die Zeit vom 1. Juli 2003 bis zum 1. Januar 2004 in ihren Honorarverteilungsmaßstäben (HVM) sicherzustellen, dass in keiner Arztgruppe die abgerechnete Leistungsmenge um mehr als 5 % steigt. Das hat der Erweiterte EBM-Bewertungsausschuss beschlossen. Am 15. Juli will er über die Einführung des neuen EBM zum 1.1.2004 entscheiden. Im folgenden Beitrag analysieren wir die Konsequenzen dieses Schiedsspruchs.

KBV-Chef Dr. Manfred Richter-Reichhelm freut sich in einer Pressemitteilung heftig über die Abschaffung der Praxisbudgets. Es sei ihm gegönnt, denn immerhin hat sich die KBV ja mit ihrer diesbezüglichen Forderung gegen die Krankenkassen durchgesetzt. Ob es für den einzelnen Arzt ebenfalls Grund zur Freude gibt, dahinter muss man noch ein dickes Fragezeichen setzen. Es kommt nämlich darauf an, wie jede einzelne der 23 KVen nun ihren HVM strickt, um die oben erwähnte 5 %-Grenze einzuhalten.

Da eine Nullrunde ins Haus steht, würde auch ein Wachstum der Punktzahlen um "nur" 5 % zu einem entsprechenden Punktwertverfall führen. Da könnte eine KV sogar gut beraten sein, gar keine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.