Subdurales Hämatom trifft auch junge Leute

Autor: CG

Wenn Sie – vielleicht noch aus alten Studientagen – die Verknüpfung „chronisch subdurales Hämatom“ und „älterer Patient“ gespeichert haben: Löschen Sie sie! Gar nicht selten trifft die schleichende Hirnblutung auch junge Leute.

Erst 24 Jahre alt war der Patient, der mit ausgeprägter Halbseitensymptomatik in die Klinik kam. Er war im Rahmen eines Kreislaufkollaps auf den Kopf gestürzt. Doch bei seinem Alter dachte niemand an ein subdurales Hämatom – trotz Kopfschmerz. So vergingen 126 Tage bis zur richtigen Diagnose. Zum Glück erfolgte der neurochirurgische Eingriff noch rechtzeitig und der junge Mann trug keine bleibenden Schäden davon. Neurochirurgen vom Bundeswehrkrankenhaus in Ulm nahmen diesen Fall zum Anlass, die Altersstruktur von 100 Patienten mit subduralem Hämatom zu prüfen. Zwar fand sich erwartungsgemäß ein Durchschnittsalter von knapp 68 Jahren, doch immerhin neun der Patienten waren unter 35 Jahre alt....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.