Süßen Herzen Leid ersparen

Medizin und Markt Autor: Manuela Arand

Typ-2-Diabetes erzeugt einen bunten Strauß kardialer Probleme. © iStock.com/CLFortin

Die Herzkrankheit des Patienten mit Typ-2-Diabetes beginnt eigentlich schon, bevor sich die Zuckerkrankheit manifestiert. Sobald die gestörte Glukosetoleranz auffällt, gehören Herz und Gefäße auf den Prüfstand.

Zwei Zahlen verdeutlichen die fatale Liaison zwischen Stoffwechselstörung und Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Der Typ-2-Diabetes allein kostet Patienten im Schnitt sechs Lebensjahre. Noch einmal so viele gehen verloren, wenn ein Infarkt dazukommt. „Schon bei gestörter Glukosetoleranz finden wir eine Einschränkung des koronaren Blutflusses“, berichtete Professor Dr. Diethelm Tschöpe, Chef des Herzzentrums Bad Oeynhausen. „Das kardiovaskuläre Risiko ist eng mit dem frühen Diabetes mellitus verbunden.“ Die koronare Herzkrankheit steht oft im Vordergrund, doch tatsächlich bietet der Typ-2-Diabetiker ein buntes Spektrum kardialer Probleme, das von myokardialen Strukturschäden über Insuffizienz und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.