Symptome bleiben oft unerkannt

Autor: Fabian Seyfried

Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Dennoch wissen nur die Wenigsten über die gefährlichen Blutgerinnsel bescheid. Jeder sechste Teilnehmer einer amerikanischen Studie erlebte bereits Schlaganfall-Symptome und ignorierte sie.

Die Forscher befragten mehr als 18.000 Männer und Frauen, bei denen bisher kein Schlaganfall festgestellt wurde. Jeder Fünfte von ihnen gab an, schon einmal Symptome wie halbseitige Lähmung oder plötzlichen Sehverlust erlitten zu haben. Trotzdem ging keiner der Amerikanern deswegen zum Arzt. Nicht jedes der Symptome setze zwingend einen Schlaganfall voraus, so die Autoren der Studie. Dennoch ließe die große Zahl der Personen mit Symptomen vermuten, dass es eine hohe Dunkelziffer unerkannter Schlaganfälle gebe.

Zu den Auswirkungen eines Blutgerinnsels im Gehirn zählen neben Lähmungs­er­schei­nungen und Sehstörungen auch die zeitlich begrenzte Unfähigkeit Gesprochenes zu verstehen oder sich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.