Täglich Vitamin D

Vitamin D braucht der menschliche Körper, um das Knochenmineral Kalzium in das Skelett einzubauen. Gerade bei älteren Menschen mit Gefährdung, einen krankhaften Knochenschwund (Osteoporose) zu erleiden, reichen die natürlichen Reserven aber meist nicht aus. Selbst die empfohlene Ersatztherapie ist häufig zu niedrig angesetzt.

Dass Vitamin-D-Mangel so verbreitet ist, kann eigentlich nicht wundern, erklärte Heike A. Bischof-Ferrari vom Universitätsspital Zürich auf dem Kongress Osteologie 2007 in Wien. Denn immer mehr Menschen verbringen ihre Zeit überwiegend in geschlossen Räumen und in den nördlichen Breiten fehlt in den Wintermonaten auch noch das Sonnenlicht. Dabei ist es vor allem das Sonnenlicht, das in der Haut Vitamin D entstehen lässt. Der größte Teil des täglichen Bedarfs wird auf diese Weise bereitgestellt.

Kommt die Sonne heraus, vermindert aber schon die Verwendung einer Sonnencreme ab dem Lichtschutzfaktor 8 die Vitamin-D-Bildung in der Haut deutlich. Im Alter wird außerdem viermal weniger Vitamin D...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.