Tausendsassa Gen-Chip

Autor: ate; Vorab-Meldung der Printredaktion

Höchstens vier Quadratzentimeter sind sie groß, und doch findet das gesamte menschliche Genom darauf Platz x96 DNA-Chips. Die kleinen Universal-Werkzeuge, die derzeit intensiv erforscht werden, ermöglichen vielleicht bald eine diagnostische Revolution, zum Beispiel bei der Untersuchung von Krebspatienten.

Mit DNA-Chips lassen sich die genetischen Muster einer jeden Zelle im Eilverfahren analysieren. Unterschiede zwischen Zellen x96 zum Beispiel einer gesunden Zelle und einer Krebszelle x96 werden beim Vergleich der Aktivitäten einzelner Gene deutlich. Die gewonnenen Informationen könnte man nicht nur für die Krebsdiagnostik nutzen, sondern auch zur Charakterisierung von Patientengruppen, die eine unterschiedliche Prognose haben und verschieden auf eine Therapie ansprechen, betonte Dr. JÖRG HOHEISEL von der Abteilung Funktionelle Genomanalyse am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg.

Mit Bio-Chips ist es am DKFZ in Heidelberg bereits gelungen, in Karzinomzellen von Patienten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.