Tennisellenbogen mit Diät besänftigen

Autor: Medical Tribune

Gegen gereizte Achillessehnen und Tennisellenbogen lässt sich auch ernährungsmedizinisch etwas tun – mit einem für diese Zwecke konzipierten diätetischen Lebensmittel.

Schmerzhafte Sehnenleiden (Tendopathien) zählen zu den sportmedizinischen Läsionen, bei denen es bislang nur wenig zufriedenstellende Resultate mit konservativen Verfahren gibt, schreiben Dr. Frank Weinert, Allgemeinmediziner in Müllheim, und Dr. Sven Authorsen, Orthopäde und Unfallchirurg in Heiligenhaus.

Aufgrund theoretischer Überlegungen könnten knorpelschützende Substanzen (Chondroprotektiva), Antioxidanzien, bestimmte Enzyme und verschiedene Mikronährstoffe bei dem degenerativen Krankheitsbild helfen, so die beiden Sportmediziner. Sie erprobten daher in einer kontrollierten Beobachtungsstudie eine entsprechend zusammengesetzte ergänzende bilanzierte Diät* bei insgesamt 136 Patienten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.