Ticken in der Bauchspeicheldrüse

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Lässt sich das Risiko eines Pankreaskarzinoms beeinflussen? Dazu gibt es zahlreiche neue Erkenntnisse.

Alkohol und Tabak sind Gift für viele Organe, darunter auch die Bauchspeicheldrüse. Das ist nicht unbedingt etwas Neues. Die prospektive Datenbank des kollaborativen Pankreaskarzinomregisters lieferte nun präzise Daten: Dosisabhängig sorgt Trinken für eine Hazard Ratio (HR) von 1,6 und Rauchen für eine HR von 2,7, berichtete Professor Dr. Peter Layer vom Israelitischen Krankenhaus Hamburg. Die gute Nachricht, die Sie für die Gesundheitsberatung in Ihrer täglichen Praxis nutzen können: Nach zehn Jahren Abstinenz ist die Extra-Gefahr vorüber.

Diabetes und Hepatitis B:  fünffach erhöhtes Risiko für Pankreskarzinom

Eine Studie1 aus China mit rund 1000 Malignompatienten und etwa ebenso vielen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.