Titan ersetzt zerfressene Stirn

Autor: SK

Wenn sich eine Sinusitis frontalis durch den Knochen frisst, ist vor allem der Chirurg gefragt. Die Nebenhöhlen müssen saniert, die maroden Knochenareale reseziert werden. Eine Titanplatte deckt schließlich den Defekt.

Eine Osteomyelitis des Stirnbeins entsteht zumeist in Folge einer Sinusitis frontalis, seltener nach Traumata oder operativen Eingriffen. Die akute Form macht sich durch Kopfschmerzen, Klopfschmerz und eine teigige Schwellung über der betroffenen Stirnhöhle bemerkbar. Meist hat der Patient hohes Fieber und ist - falls sich die Entzündung auch innerhalb des Schädels ausbreitet - somnolent, schreiben Dr. Markus Bücheler von der Leipziger Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde - Plastische Operationen - und seine Kollegen in der Zeitschrift "HNO". Bei chronischem Verlauf kommt es immer wieder zu akuten Schüben der Entzündung. Dabei baut sich die Vorderwand der Stirnhöhle unter...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.