Tod durch Tollwut - Gefahr auch in Deutschland aktuell?

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Klassischen Wildtollwut scheint es in Deutschland nicht mehr zu geben. Allerdings sollte man sich mit der Rabies-Prophylaxe auskennen. Ohne Behandlung sterben Tollwut-Infizierte.

Schockierende Nachrichten aus London: Eine Frau, die in Südostasien von einem Hund gebissen worden war, starb jüngst in der Universitätsklinik der britischen Metropole. Laut Medienberichten hatte die Patientin sich zuvor in einem Krankenhaus in Kent vorgestellt; die Ärzte dort dachten nicht an Tollwut und schickten die Frau wieder weg.

Tollwut: Auch illegal importierte Tiere können infiziert sein!

Obwohl Tollwut in Deutschland 2006 zuletzt dokumentiert wurde, können Ärzte auch hierzulande jederzeit mit der tödlichen Erkrankung konfrontiert werden. Daran denken sollte man nicht nur bei Reiserückkehrern (Infektionen, Biss oder Kratzverletzungen durch infizierte Tiere im Reiseland), denn...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.