Top-Tipps für den Ramadan

Autor: rft

Zurzeit feiern viele Muslime wieder Ramadan. Zeit für Kollaps und Unterzuckerung? Das muss nicht sein. Dr. Arif B. Ordu, Vorsitzender des Türkischen Gesundheitsrats Nordhessen e.V gibt Tipps, wie man in dieser Zeit gesund bleibt.

 

Während des Ramadans, der in diesem Jahr noch bis zum 19. September dauert, wird vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang streng gefastet. Das heißt, neben Essen und Trinken ist in dieser Zeit auch das Rauchen verboten. Eine gute Gelegenheit, auch auf Dauer etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Denn der Ramadan eignet sich besonders gut, um vom Tabak loszukommen, rät Dr. Ordu.

Statt der üblichen drei Mahlzeiten nehmen Muslime im Fastenmonat nur noch zwei zu sich. Ganz wichtig: Damit man gut über den Tag kommt, sollte die letzte Mahlzeit vor Sonnenaufgang (sahur) auf keinen Fall verschlafen oder sonstwie übergangen werden. Stattdessen empfiehlt er ein reichhaltiges Frühstück mit viel...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.